Portfolio

Feldschäden erfassen und vermessen

Mit unseren UAV-Systemen erfassen wir große Areale (bis über 1000 Hektar pro Tag und Pilot) zur Erkundung und Vermessung von Schadflächen. Die Technik der Drohnenbefliegung kommt insbesondere bei der schnellen Aufklärung und Dokumentation von Wildschäden Sturm- und Hagelschäden Hochwasserschäden Hitze- und Feuerschäden Erosionsschäden Bergbaufolgeschäden zum Einsatz. Schadflächen werden innerhalb unübersichtlicher und/oder weitläufiger Areale aufgedeckt. Zur

Feldversuchswesen

Unterstützung von „in field“ und Parzellenversuchen mit NDVI-Geostatistik, Fehlstellen- und Wuchshöhenanalyse. Für Betreiber von Testfeldern bieten wir eine auf der Auswertung von Multispektral- und RGB-Daten basierende Bonitur-Unterstützung. Testflächen werden in einer GIS-Umgebung vermessen und in regelmässigen Abständen überflogen (Monitoring). In Zeitreihen lassen sich statistische Kernwerte der Pflanzenentwicklung nachverfolgen und als Datenbankexport (bspw. für eine weitere

Applikationskarte / Düngekarte

Wir bieten Applikationskarten (ISOBUS) für alle Kulturen an. Kurz vor der zweiten Gabe befliegen wir die Flächen mit einer Multispektralkamera. Die gewonnenen Daten werden in einem Modell auf Basis der Photosyntheseaktivität der Biomasse zu einer Applikationskarte (bzw. Düngekarte) verrechnet. Wir bestimmen die bereits von den Pflanzen aufgenommene Menge an Stickstoff in Abhängigkeit zu der vorhandenen

Schädlingsbekämpfung (Maiszünsler)

Der Maiszünsler gehört in Mitteleuropa zu den Schädlingen mit dem größten Bedrohungspotential für landwirtschaftliche Kulturen. Während die Behandlung betroffener Flächen mit Insektiziden ungewollte Nebenwirkungen für Mensch und Umwelt mit sich bringt, ist die Ausbringung von Trichogramma (Schlupfwespen) eine biologische Alternative. Der Abwurf der Nützlinge über betroffenen Schlägen ist nicht nur eine willkommene Botschaft für ein

Weinbau

Photosyntheseaktivität zielgenau messen – Rebe für Rebe Mit der Multispektraltechnik analysieren wir Weinbauflächen nach heterogener Differenzierung, Reifegrad und Biomasseverteilung. Fragestellungen nach Stickstoffsättigung, Wasserversorgung, Rebenvitalität und richtigem Erntezeitpunkt können mit der Remote-Sensing Technik beantwortet werden. Die zusätzlichen Informationen helfen beim Planungsprozess die richtigen Entscheidungen zu treffen und steigern die Qualität Ihres Ertrages. Was Ihnen unsere Analyse

Sportrasen

Für Golf- und Fussballrasenflächen erstellen wir Pflanzenvitalitätskarten mit einer zentimetergenauen Auflösung des Stresslevels der Biomasse (NDVI). Unsere Sensoren sehen Pflanzenstress durch Wasser- und Nährstoffmangel oder auch Krankheitsbefall (Chlorophyllmessung) bis zu 2 Wochen bevor es die Pflanze durch Verfärbungen für das menschliche Auge sichtbar zeigt. Daneben erstellen wir Höhenmodelle (DSM), georefferenzierte Luftkarten zu Vermessungszwecken (Orthos bis

Sonderkulturen

  Multispektralanalysen sind für Anbauflächen von Sonderkulturen von großer Bedeutung. Veränderungsmaßnahmen lassen sich sowohl kurzfristig, als auch über längere Zeiträume optimal verfolgen, Rückschlüsse auf Bodenbeschaffenheiten sind auch über eine Saison hinaus möglich und sinnvoll. Die Identifikation von Arealen, die von Schädlings- oder Pilzbefall betroffen sind ist ebenso möglich wie die gezielte und teilflächenspezifische Vorbereitung von

Forst

UAV-Systeme bieten für die Forstwirtschaft große Möglichkeiten. Hochauflösende Luftkarten mit einer Flächenleistung je Fluggerät von bis zu 500 ha täglich lassen sich realisieren. Die eingesetzten Flächenflieger (engl. Fixed-Wing) können wahlweise mit einer RGB- (Echtbild), Multispektral- oder Thermalkamera ausgerüstet werden. Auch LIDAR-Systeme sind für den UAV-Einsatz erhältlich. Die aufgezeichneten Bilddaten haben eine sehr gute Bildauflösung und

Ag Monitor (Web GIS)

Der Ag-Monitor ist ein Webbrowser-basierendes GIS, über den wir unsere Luftbildkarten zur Verfügung stellen. Über einen passwortgeschützten Zugang erhalten Sie Einblick in alle von uns erstellten Luftbildkarten, können bei mehrfacher Befliegung zwischen unterschiedlichen Zeitpunkten wechseln, Notizen zu einzelnen GPS-Punkten (bspw. zu Schadflächen) hinterlegen, diese per Link mit Kollegen teilen und weitere Maßnahmen koordinieren. Der Ag-Monitor